Sie sind hier

Farb-,Typ- und Stilberatung an der TFBS Reutte

Auch heuer durften wir im Rahmen der Schulzeiterweiterung wieder Herrn Lukas Lang begrüßen. Seine "Farb-, Typ- und Stilberatung" gehört inzwischen zu einem fixen Bestandteil des Zusatztags der 1. Klasse Einzelhandel. Die Schülerinnen und Schüler mit den Schwerpunkten "Fashion" und "Sonstige Branchen" konnten sich viel neues Wissen aneignen, das sie beruflich wie auch privat sehr gut anwenden können.

 

Herr Lang ist 25 Jahre jung, stammt aus Pfunds und ist Filialleiter beim exklusiven Herrenausstatter "Sir Anthony" in Wien. Er hat seine berufliche Laufbahn mit Lehre mit Matura bei "Mode von Feucht" in Landeck begonnen. Nach einer Tätigkeit im "M4" in Wörgl wurde er von Eva Köck-Eripek, Stylistin des ORF, zum Farb- und Stilberater ausgebildet. Seit 2013 unterrichtet er auch an Schulen und gibt seine Kenntnisse an junge Lehrlinge weiter.

 

Die Schülerinnen und Schüler erfuhren zunächst viel Wissenswertes über die Wirkung und die Bedeutung von Farben sowie die Geschichte der Farbberatung. Als Begründer der modernen Farbberatung gilt Professor Johannes Itten, der bereits 1928 den Satz geprägt hat, "einen Menschen zum Finden seiner subjektiven Farben führen, heißt ihn zu sich selbst führen." Eine gute Farbberatung erspart den Kunden daher Zeit und Fehlkäufe, und trägt zur Professionalisierung des Verkaufspersonals bei.

 

Im praktischen Teil wurden dann zunächst Bilder von Prominenten in die vier Haupttypen Frühling, Sommer, Herbst und Winter sowie in Zwischentypen eingeteilt. Dann konnten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gegenseitig ihren Farbtyp bestimmen. Entsprechend ihrer Haut-, Augen- und Haarfarbe sowie ihrer Persönlichkeit wurde mit Hilfe von Farbtüchern genau ermittelt, welche Farben zu ihrem jeweiligen Typ passen.

 

Speziell die Lehrlinge aus der "Fashion"-Branche konnten so wertvolle Kenntnisse erwerben, um ihre Kunden gezielter zu beraten. Wir bedanken uns sehr herzlich bei Herrn Lang und hoffen, ihn auch nächstes Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen.

 

Fotoquelle: 
TFBS Reutte/Ronald Häsele