Sie sind hier

Finale des AK-Lehrlingswettbewerbs 2018

33 Projekte wurden beim diesjährigen Lehrlingswettbewerb der Arbeiterkammer Tirol eingereicht. Die besten zehn davon qualifizierten sich für das große Finale, bei dem die Lehrlinge Ihre Ideen live präsentieren konnten. Die TFBS für Handel und Büro Reutte reichte zwei Projekte ein und beide schafften diese Hürde. Mit „Seen im Außerfern“ und „Programmiert“ waren wir die einzige Schule, die gleich mit zwei Gruppen vertreten war.

„Seen im Außerfern“ hatte sich zum Ziel gesetzt, die schönsten Gewässer im Außerfern in einer Broschüre zusammen zu fassen um somit für Touristen und Einheimische ein wertvoller Ratgeber zu sein. Madlen Schneider, Fabian Altenburger und Gabriel Somweber begeisterten bei ihrer Projektpräsentation durch ihr schauspielerisches Talent und machten Werbung für die Naturschönheiten des Außerferns.

Mit „Programmiert“ wagten sich gleich sechs Schülerinnen und Schüler der zweiten Klasse Büro auf die Bühne. Selina Hohenegg, Marija Ilic, Manuel Kramer, Alessandro Perl, Anna Schennach und Romana Weirather machten sich mit Ihrem Projekt Gedanken darüber, wie die Digitalen Medien die heutige Gesellschaft verändert und was jeder einzelne von uns dagegen tun kann. Das von den Lehrlingen perfekt gestaltete Video zählte sicher zu den ganz großen Highlights dieses Abends.

Da man sich für beide Projekte realistische Siegeschancen ausrechnen durfte, fieberten wir alle mit großen Erwartungen der Preisverteilung entgegen. Schlussendlich wurde es leider nichts mit einem Stockerlplatz. Mit der Gewissheit, das Beste gegeben zu haben und einer großen Portion Erfahrung im Gepäck, machten wir uns zurück auf den Heimweg.

Die Schulleitung bedankt sich bei den Schülerinnen und Schülern für Ihren Einsatz und bei Kollegin Anna Biber sowie Kollegen Jochim Brosig für ihr Engagement im Zuge der Projektbetreuung.

Fotoquelle: 
AK Tirol
Fotos: