Sie sind hier

Präventionsvortrag der Polizei zum Thema Sucht

Im Rahmen des Politischen Bildungsunterrichtes setzten sich die Schülerinnen und Schüler der ersten Klasse Einzelhandel in den letzten Schulwochen speziell mit dem Thema Drogen auseinander. Legalisierte Drogen, illegale Drogen, der leichte Einstieg in die Abhängigkeit – all das waren Themen, welche die Lehrlinge behandelten.

Um das Thema stimmig abzuschließen, besuchte Herr Kurt Greuter von der Polizeiinspektion Reutte am 17. Juni unsere Schule. Herr Greuter ist unter anderem für die Kinder- und Jugendarbeit im Bezirk zuständig.

In einem interessanten Vortrag wurden Arten von Süchten erarbeitet und kategorisiert. Zur Überraschung der Schülerinnen und Schüler kamen sehr viele Süchte vor, welche legal erscheinen, aber enorme Wirkung auf das Sozialverhalten der einzelnen Person haben. Unter anderem wurden Gefahren, Auswirkungen und Erfahrungen von Handysucht, Kaufsucht und Spielsucht behandelt. Die sich unweigerlich zu drehen beginnende Abwärtsspirale und welche familiären Tragödien daraus entstehen können berichtete Herr Greuter aus seinen jahrelangen Erfahrungen als Polizeibeamter.

Wirkungen von Drogen und Medikamenten wurden beschrieben und Fragen zu Medikamentenmissbrauch im Straßenverkehr wurden von Herrn Greuter beantwortet. Ebenso wurde eine Pro- und Contradiskussion zur Legalisierung gewisser Drogen geführt.

Zum Schluss zitierte Herr Greuter zwei junge Menschen, die drogenabhängig waren und appellierte an die Lehrlinge mit den Worten „Lasst die Finger von dem Sch…, da kannst du nur verlieren“.

Das Feedback der Schülerinnen und Schüler war ein sehr Positives. Einsichtig und nachdenklich gestimmt waren die jungen Menschen auch, welche Gefahren sich in den sogenannten legalen Drogen verbergen.

Die Tiroler Fachberufsschule bedankt sich bei der Polizei Reutte und Herrn Kurt Greuter für den engagierten Vortrag.

Fotoquelle: 
TFBS Reutte/Ronald Häsele